Auftakt-Sieg für Flyers

Michael Raffl gewinnt mit Flyers bei den Sharks. Titelverteidiger Pittsburgh verliert.

Spektakulärer und torreicher Auftakt in die 100. NHL-Saison!

Kanadas 20-jähriger Jungstar Connor McDavid erzielt beim 3:0-Sieg seiner Oilers alle drei Treffer. Die Toronto Maple Leafs feiern ein Schützenfest bei den Winnipeg Jets und Titelverteidiger Pittsburgh kassiert eine Overtime-Niederlage.

Als erster Österreicher ist Michael Raffl im Einsatz. Der Villacher (ein Torschuss) steht nur 7:22 Minuten auf dem Eis, jubelt mit den Philadelphia Flyers aber über einen 5:3-Sieg bei den San Jose Sharks.

Wayne Simmonds glänzt mit Hattrick

Claude Giroux (9.) und Jordan Weal (12.) schießen die Flyers im SAP Center von San Jose (Bild) in Führung, Kevin Labanc (18., 20.) gelingt mit einem Doppelschlag noch vor der ersten Drittelpause der Ausgleich.

In der Folge wird der 29-jährige rechte Flügelstürmer Wayne Simmonds zum Matchwinner der Gäste aus Philadelphia. Der dunkelhäutige Kanadier sorgt im Überzahlspiel für das 3:2 (38./PP) und fixiert nach dem Ausgleich durch Logan Couture (44./PP) mit seinem zweiten Powerplay-Treffer (50.) und einem Empty-Net-Goal (60.) den 5:3-Erfolg der Flyers im ersten Spiel der Jubiläums-Saison.

Hattrick-Show von Connor McDavid

Was für ein Saisonstart von Connor McDavid. Der 20-jährige Mittelstürmer aus Kanada erzielt beim 3:0 der Edmonton Oilers gegen die Calgary Flames alle drei Treffer.

Jungstar McDavid (12., 49., 60./EN) ist mit seinem Hattrick und sieben Torschüssen der umjubelte Held bei den "Ölmännern". Stark auch die Torhüter beider Teams. Oilers-Goalie Cam Talbot pariert alle 26 Schüsse auf sein Gehäuse, sein Gegenüber Mike Smith kann 42 der 44 Schüsse auf sein Tor abwehren.

Titelverteidiger verliert zum Auftakt

Die Pittsburgh Penguins, immerhin Stanley-Cup-Gewinner der letzten beiden Jahre, eröffnen die Saison mit einer 4:5-Overtime-Niederlage im Heimspiel gegen die St. Louis Blues. In einer ausgeglichenen Partie (34:33 Torschüsse) gelingt Alex Pietrangelo nach 1:15 Minuten der Verlängerung der Siegtreffer für die Gäste.

Schultz (7.) schießt die "Pens" in Führung, Schenn (9.) und Parayko (18./PP) treffen für die Blues, ehe Olli Määtä (33.) der Ausgleich gelingt. Danach bringen Pietrangelo (36.) und Stastny (44.) die Gäste mit 4:2 in Führung, doch Superstar Crosby (54./PP) und Sheary (55.) gleichen mit ihren ersten Saisontoren für die Penguins zum 4:4 aus.

Schützenfest der Maple Leafs

Bärenstark präsentieren sich zum Auftakt die Toronto Maple Leafs. Die Franchise aus Kanada schießt die Winnipeg Jets vom Eis.

Die Gäste schalten erst nach einer 6:0-Führung etwas zurück und feiern am Ende einen 7:2 (3:0, 1:0, 3:2)-Auswärts-Erfolg. Kadri (16./PP), Van Riemsdyk (18.), Nylander (19.), Marleau (29., 41,), Marner (49./PP) und Jungstar Matthews (52.) erzielen die Tore der Maple Leafs. Scheifele (52.) und Perreault (53.) betreiben mit ihren Treffern im Schlussabschnitt nur noch Ergebnis-Kosmetik.

Dänemarks Team-Goalie Frederik Andersen, der 35 der 37 Schüsse auf sein Tor pariert, wird vor seinen Teamkollegen Patrick Marleau und Nazem Kadri in die "Three Stars" der Partie gewählt.