Dauerfeuer der Penguins

Pittsburgh geht gegen Tampa Bay in den Eastern Conference Finals der National Hockey League in Führung.

Pittsburgh geht in Spiel drei der Eastern Conference Finals durch ein 4:2 bei Tampa in der "Best-of-Seven"-Serie mit 2:1 in Führung.

Die Pengunis zeigen sich schussgewaltig und lassen insgesamt 48 Schüsse auf das Tor des Gegners los. Erst zehn Sekunden vor Ende des zweiten Drittels gelingt Hagelin der Führungstreffer der Gäste.

Kessel kann im Schlussabschnitt erhöhen ehe Johnson die Lightning wieder heranbringt. Im Powerplay sorgt Crosby für die Vorentscheidung, Kunitz bzw. Palat treffen zum Endstand.