Verrückte Partie in Los Angeles

Nashville setzt sich in einem verrückten NHL-Schlager in Los Angeles mit 7:6 nach Overtime durch. St. Louis feiert in San Jose einen 7:2-Kantersieg.

Ein Torfestival erleben die Zuschauer beim NHL-Schlager Los Angeles gegen Nashville. Die Predators ringen den Champion mit 7:6 nach Overtime nieder, nachdem sie eine zwischenzeitliche 5:1-Führung aus der Hand gegeben haben. Der Schweizer Roman Josi trifft 18 Sekunden nach Beginn der Verlängerung.

St. Louis feiert einen 7:2-Erfolg in San Jose. T.J. Oshie glänzt mit drei Toren und einem Assist. Vancouver setzt sich gegen Detroit mit 4:1 durch. Henrik Sedin gelingt dabei ein Doppelpack.

Der Erfolgslauf der Montreal Canadiens hält an. Das 4:1 im Topspiel bei den Pittsburgh Penguins ist bereits der sechste Sieg in Serie, gleichzeitig schießen sich die Kanadier im NHL-Osten an die Spitze. Max Pacioretty (3.) David Desharnais (7.), Tom Gilbert (22.) und Alexei Emelin scoren für Montreal, für die Hausherren trifft David Perron (10.) bei seinem Penguins-Debüt.

Die New York Rangers fegen Buffalo 6:1 vom Eis. Toronto geht in Winnipeg mit 1:5 unter. Arizona gegen Columbus endet 6:3.