Kings lösen Vertrag mit Voynov

NHL-Profi Slava Voynov, im Juli wegen häuslicher Gewalt zu 90 Tagen Haft verurteilt, verlässt die Los Angeles Kings und kehrt nach Russland zurück.

"Bad Boy" Slava Voynov kündigt seinen Vertrag mit NHL-Klub Los Angeles Kings und will nach Russland zurückkehren.

Der 25-jährige Verteidiger, der im Juli wegen häuslicher Gewalt zu 90 Tagen Haft verurteilt worden ist, ist der dritte Kings-Profi, der im letzten halben Jahr mit dem Gesetz in Konflikt kam.

Die Kings lösen den Kontrakt mit dem zweimaligen Stanley-Cup-Sieger und geben bekannt: "Voynov befindet sich in Gewahrsam. Die Kings haben entschieden, dass er nie mehr für das Team spielen wird."