Vaneks Wild gehen nach 3:0 unter

Bittere Niederlage in der National Hockey League für Thomas Vanek und seine Wild bei den New York Rangers. Minnesota unterliegt nach 3:0-Führung noch mit 4:5.

Was für ein Abend für die New York Rangers, welch bittere Pleite für Minnesota Wild im Madison Square Garden.

Nach einem torlosen ersten Drittel dreht das Team von Thomas Vanek, der auch im siebenten Spiel für Wild ohne Treffer bleibt, groß auf und geht durch Tore von Prosser (26.), Cooke (27.) und Pominville (36.) 3:0 in Führung.

Doch im Schlussdrittel drehen die Rangers die Partie, erzielen durch Klein (43.), Nash (45.), Brassard (48.), Duclair (57.) und Zuccarello (57.) fünf Treffer und siegen 5:4.

Die Siegesserie der Edmonton Oilers hält an. Die Oilers feiern beim 3:0-Sieg gegen Liga-Spitzenreiter Montreal den vierten Erfolg in Serie. Pouliot (20.) und Yakupov (37.) bringen die Gastgeber in Führung. Hall (58.) trifft zum Endstand ins leere Tor.

Bei den Hausherren hält Goalie Ben Scrivens alle 29 Schüsse auf sein Tor und feiert das siebente Shutout seiner Karriere. Auf der Gegenseite kassiert Dustin Tokarski bei nur 18 Schüssen zwei Gegentore.