Raffl-Tor im Österreicher-Duell

Michael Raffl erzielt beim 5:2 der Philadelphia Flyers bei den Minnesota Wild sein zehntes Saisontor in der National Hockey League. Thomas Vanek bleibt ohne Scorerpunkt.

Die Philadelphia Flyers gewinnen das Kräftemessen zweier Österreicher-Teams in der NHL bei den Minnesota Wild mit 5:2.

Während Thomas Vanek auf Seiten der Gastgeber ohne Scorerpunkt bleibt, fixiert Michael Raffl 29 Sekunden vor Spielende mit einem Empty-Net-Goal den Endstand. Es ist bereits der zehnte Saisontreffer des Kärntners. Couturier (8.), Giroux (10.), Simmonds (36.) und Lecavalier (46.) erzielen die weiteren Tore der Flyers. Scandella (11.) und Coyle (24.) scoren für die Wild.

Ohne den verletzten Michael Grabner unterliegen die New York Islanders den Montreal Canadiens vor eigenem Publikum 1:3. Okposo (13.) bringt die Hausherren in Führung, doch Markov (27.), Gallagher (32.) und Desharnais (59.) drehen die Partie.

In einem weiteren Spitzenspiel im Osten führt Tyler Johnson Tampa Bay mit einem Hattrick zu einem 4:3-Sieg gegen Pittsburgh. Detroit überflügelt Buffalo 6:3. Doppelpacks von Nash und St. Louis sichern den New York Rangers ein 4:2 gegen Washington.

Kein guter Tag für das Spitzentrio der Central Division: Chicago wird zu Hause von Winnipeg mit 1:5 vom Eis gefegt, Perreault trifft doppelt. Nashville unterliegt in Boston mit 3:5. Marchand und Eriksson erzielen Doppelpacks, Bergeron glänzt mit drei Assists. St. Louis geht in Colorado 0:5 unter. Goalie Varlamov pariert bei seinem Comeback alle 26 Schüsse.