Raffl punktet bei Niederlage

Die Philadelphia Flyers verlieren in der National Hockey League in der Nacht auf Donnerstag gegen die Carolina Hurricanes 2:3. Michael Raffl steuert einen Assist bei.

Zum dritten Mal im dritten Aufeinandertreffen muss sich Philadelphia in dieser Saison den Carolina Hurricanes geschlagen geben. In der Nacht auf Donnerstag haben die Flyers zu Hause mit 2:3 (0:1,1:1,1:1) das Nachsehen.

Nach Treffern von Semin (12.) und Gerbe (30.) verkürzt Giroux nach Vorarbeit von Michael Raffl (40.) zum 1:2. Dem Ausgleich von Hartnell (43.) folgt der "Gamewinner" durch Tlusty (54.). Für den Kärntner, der 13:32 Minuten Eiszeit bekommt, ist es der neunte Assist in dieser Saison.

Wertvoller Sieg für Detroit im Kampf ums Play-off: Im Shootout bezwingen die Red Wings die Chicago Blackhawks mit 5:4. Den entscheidenden Versuch verwertet Helm.

Nach sieben Heimniederlagen in Serie gelingt den Calgary Flames ein 3:2-Sieg über die Phoenix Coyotes. Matchwinner ist Goalie Ramo mit 30 Saves.

Klarer sind die Fronten in Pittsburgh verteilt. Die Penguins, welche die Eastern Conference anführen, schießen die Montreal Canadiens mit 5:1 ab. Jokinen trifft doppelt.