Kings ziehen ins Play-off ein

Die Los Angeles Kings stehen nach einem lockeren 4:0-Erfolg vor heimischer Kulisse über die Phoenix Coyotes im Play-off der National Hockey League.

Die Los Angeles Kings haben einen Platz im Play-off sicher. Durch einen lockeren 4:0-Erfolg über die Phoenix Coyotes vor heimischer Kulisse ist der Mannschaft um den Slowenen Anze Kopitar die Teilnahme am Play-off nicht mehr zu nehmen.

Bereits nach 80 Sekunden stellt Tanner Pearson die Weichen auf Sieg, Drew Doughty (23.) legt zu Beginn des zweiten Drittels nach. Jeff Carter (50.) und Kopitar (50.) machen das Weiterkommen binnen 40 Sekunden dann endgültig klar.

Die Ottawa Senators müssen sich wohl auf ein baldiges Saisonende einstellen. Die Franchise aus Kanada unterliegt zu Hause den New York Islanders, die weiterhin ohne Michael Grabner auskommen müssen, mit 1:2. Somit fehlen den "Sens" bereits fünf Punkte auf einen Play-off-Spot im Osten und es sind nur noch sechs Spiele zu spielen.

Detroit hingegen ist weiter auf Post-Season-Kurs. Dank des Gamewinners von Nyquist werden die Boston Bruins 3:2 niedergerungen. Weiters schlägt Anaheim Edmonton 3:2.