Ducks siegen nach 0:4-Rückstand

Die Anaheim Ducks, bereits fix für das Play-off der National Hockey League qualifiziert, besiegen die Winnipeg Jets nach einem 0:4-Rückstand in der Overtime.

Was für eine Aufholjagd der Anaheim Ducks in der NHL: Das bereits fix für das Play-off qualifizierte Team liegt im Heimspiel gegen die Winnipeg Jets bis knapp vor Ende des zweiten Drittels 0:4 zurück, ehe Nick Bonino (38.), Ryan Getzlaf (44./PP), Hampus Lindholm (45.) und Correy Perry - 23 Sekunden vor der Schlusssirene - mit ihren Toren den 4:4-Ausgleich schaffen.

In der Verlängerung gelingt dann Stephane Robidas nach nur 16 Sekunden der Treffer zum 5:4, dem 49. Sieg der Ducks im 75. Saisonspiel.

Die Los Angeles Kings, zuletzt mit sechs Siegen in Serie, müssen sich im Heimspiel gegen Minnesota Wild mit 2:3 geschlagen geben. Matt Moulson (44.) und Mikko Koivu (45.) stellen den Sieg mit einem Doppelschlag im Schlussdrittel sicher.

Die New Jersey Devils besiegen die Florida Panthers mit 6:3. Dabei glänzt Travis Zajac mit einem Hattrick, der 42-jährige Jaromir Jagr erzielt sein 24. Saisontor. Ottawa setzt sich im Penaltyschießen (nur Ales Hemsky trifft) gegen Carolina 2:1 durch.