Kings verkürzen im Conference Finale

Im Finale der Western Conference der National Hockey League verkürzen die Los Angeles Kings mit einem 3:1-Heimsieg gegen die Chicago Blackhawks in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:2.

Die Los Angeles Kings schlagen im Western Conference Finale gegen Chicago zurück.

Der Titelverteidiger setzt sich 3:1 (1:0,1:1,1:0) durch und verkürzt in der "Best-of-Seven"-Serie auf 1:2. Justin Williams (4.) und Slava Voynov (27.) bringen die Hausherren 2:0 in Front, ehe Bryan Bickell (40.) verkürzt. Dwight King macht aber mit dem "Empty-Netter" alles klar (60.).

Damit bleiben die Kalifornier im Play-off weiter ohne Heimniederlage, am Donnerstag kommt es in Los Angeles zu Spiel vier.