NHL verklagt Spielerunion

Die NHL verklagt die Spielerunion, um den Lockout juristisch bestätigen zu lassen und einer Klage seitens der Spieler zuvorzukommen.

Nachdem wochenlang ergebnislos verhandelt wurde, verklagt die NHL die Spielergewerkschaft.

Die Liga will damit erreichen, dass im Falle einer Auflösung der Gewerkschaft die Verträge der Spieler ungültig erklärt werden.

Ohne Union und Kollektiv-Vertrag könnten die Spieler ihrerseits nämlich die Liga wegen Verstoß gegen das Kartellrecht verklagen.

Seit vergangenem Donnerstag gab es keinen Kontakt zwischen den Parteien, eine Einigung und somit eine NHL-Saison wird immer unwahrscheinlicher.