Erneute Gespräche

In einer fast achtstündigen Sitzung in New York haben sich Teambesitzer und Spielergewerkschaft um die Rettung der Saison in der National Hockey League bemüht.

Neue Hoffnung im Streit in der National Hockey League? Am Dienstagabend fand in New York erneut eine achtstündige Verhandlungsrunde zwischen Teambesitzer und Spielergewerkschaft statt.

Über den Status quo wollten sich beide Seiten aber nicht äußern. "Weil wir uns am Mittwoch erneut zusammensetzen wird die Liga keine Inhalte über die Diskussion verkünden, ehe diese zu einem Ende gekommen ist", sagt Bill Daly, Vertreter der NHL.

Der "Lockout" ist seit 15. September aufrecht. Bis 30. November wurden alle Spiele und zudem noch das traditionelle "Winter Classic" am 1. Jänner abgesagt.