Ende des "Lockouts" nicht in Sicht

Nach zwei Verhandlungstagen ist ein Ende des "Lockouts" in der National Hockey League nicht in Sicht. "Der Frust sitzt mittlerweile tief", meint Vancouver-Stürmer Manny Malhotra.

Nach zwei Verhandlungstagen in New York zwischen Funktionären und  Spielergewerkschaft der National Hockey League ist ein Beginn der Saison 2012/2013 noch nicht in Sicht.

Auf der Tagesagenda standen Themen wie Dopingkontrollen oder Pensionsvorsorge. Über die Aufteilung der Einnahmen wurde nicht gesprochen.

"Der Frust sitzt tief. Die Spieler wollen das machen, was sie lieben", meint Vancouver-Stürmer Manny Malhotra.

Der nächste Verhandlungstermin steht nicht fest. Noch ist es unklar, ob es eine Saison geben wird.