Grabner setzt Erfolgsrun fort

Michael Grabner ist einfach nicht zu stoppen. Beim 4:3-Erfolg der New York Islander über die Ottawa Senators punktet der Villacher erneut - dieses Mal mit Tor und Assist.

Michael Grabner ist in der National Hockey League nicht aufzuhalten.

Beim 4:3-Sieg nach Penaltyschießen der New York Islanders über Ottawa erzielt der Kärntner, der zuletzt zum "Spieler der Woche" gewählt wurde, einen Treffer (zum 2:2) und steuert einen Assist (zum zwischenzeitlichen 3:2 durch Josh Bailey) bei.

Im Shootout besorgt Frans Nielsen mit seinem verwerteten Versuch die Entscheidung. Die New Yorker sind seit vier Spielen in Serie ungeschlagen. Der Abstand zu einem Playoff-Platz beträgt aber immer noch 13 Punkte.

Wesentlich näher dran an Rang acht sind die Buffalo Sabres. Mit dem 3:2 nach Penaltyschießen gegen Montreal ist der Abstand zu den Carolina Hurricanes auf zwei Punkte geschrumpft.

Die Canadiens liegen in dieser Partie nach Toren von Max Pacioretty (5.) und Benoit Pouliot (27.) bereits mit 2:0 in Führung. Thomas Vanek leitet im Powerplay den Anschlusstreffer durch Drew Stafford (38.) ein. In der 47. Minute schießt Jason Pominville die Sabres in die Overtime.

Im Penaltyschießen schicken beide Teams zehn Spieler aufs Eis, ehe eine Entscheidung fällt. Erst Jochen Hecht als insgesamt 20. Schütze beschert Buffalo einen wichtigen Extrapunkt.

Ebenfalls in ein Shootout müssen Andreas Nödl und Philadelphia. Im Schlager der Eastern Conference setzen sich die Flyers gegen Tampa Bay mit 4:3 durch. Auch hier entscheidet erst der 14. Penalty, den Kimmo Timonen versenkt.