"Most Valuable Player". Corey Perry

Überraschung bei der Wahl zum wertvollsten Spieler der National Hockey League: Schützenkönig Corey Perry (Anaheim) sticht überraschend Favorit Daniel Sedin (Vancouver) aus.

Überraschung bei der Wahl des wertvollsten Spielers der vergangenen NHL-Saison: Corey Perry von den Anaheim Ducks wird mit der "Hart Memorial Trophy" ausgezeichnet und verhindert damit ein historisches "Double" der Sedin-Zwillinge (Vancouver).

Nachdem Henrik im Vorjahr zum "Most Valuable Player" gekrönt wurde, galt Bruder Daniel nach 104 Scorerpunkten in dieser Saison als Favorit.

Die Jury gab jedoch Schützenkönig Perry (50 Treffer) den Vorzug. Ebenfalls leer ging Martin St. Louis (Tampa Bay) aus.

"Ich wurde davon selbst überrascht", gesteht Perry. "Aber ich muss diese Ehre auch meinen Teamkollegen weitergeben, denn ohne meine Mitspieler könnte ich nicht diese Leistungen erzielen."