Negativserie der Islanders geht weiter

Sechste Niederlage in Folge für die New York Islanders: Der Kärntner Michael Grabner bleibt beim 1:4 gegen die Ottawa Senators ohne Scorerpunkt.

Die New York Islanders finden in der National Hockey League auch weiter nicht in die Erfolgsspur.

Die 1:4-Niederlage bei den Ottawa Senators war bereits die sechste in Serie. Michael Grabner bleibt im zweiten Spiel nach seiner eineinhalbwöchigen Verletzungspause ein Scorerpunkt verwehrt.

Bei der 2:7-Pleite gegen die Carolina Hurricanes am Vortag hatte der Kärntner noch ein Tor - sein drittes in dieser Saison - erzielt.

In der kanadischen Hauptstadt stand Grabner 16:36 Minuten auf dem Eis, konnte drei Torschüsse verbuchen und schloss im Plus/Minus mit -2 ab.

Den Ehrentreffer für die New Yorker Gäste steuerte Matt Moulson zum zwischenzeitlichen 1:3 im Schlussabschnitt bei.

"Wir machen einfach zu viele Fehler vor dem eigenen Tor und vor dem gegnerischen Tor bringen wir unsere Chancen nicht rein", war auch Islanders-Trainer Scott Gordon leicht verzweifelt.