Oilers halten Kontakt zu Rang zwei

Mit einem starken Schlussdrittel können die Oilers Salzburg den Angriff der Vienna Capitals abwehren. Die nächste Runde steht schon wieder vor der Tür.

Zum Auftakt in die letzte Phase des Grunddurchgangs hatten die Oilers Salzburg nach über einem Monat wieder ein Heimspiel. Gegen die Vienna Capitals Silver taten sich die Mozartstädter von Beginn an - drei Stangenschüsse im ersten Drittel - schwer, konnten aber den Rückstand durch Rene Pospisil noch im zweiten Drittel durch Markus Knoblechner ausgleich.

Nach dem erneuten Führungstreffer der Wiener durch Patrick Schonaklener drehten die Hausherren im Schlussdrittel aber noch diese Partie.

Stephan Hochenberger und Christoph Rud sorgten am Ende für drei Punkte der Salzburger, die damit am VSV und den Graz 99ers dran bleiben. Mit sechs bzw. sieben Zählern Abstand liegen weiterhin die Kapfenberg Bulls an erster Stelle.

"Das waren wichtige drei Punkte, die meiner Meinung nach verdient waren. Zwar haben wir erst ab dem Mitteldrittel Eishockey gespielt, die Mannschaft hat aber Engagement gezeigt", war Salzburg-Trainer Manfred Mühllechner zufrieden.

Für seine Truppe geht es bereits am Mittwoch weiter: Da wartet das Gastspiel beim erstarkten KAC, der sich auch noch Chancen auf das Heimrecht in den Playoffs ausrechnen kann.

Mittwoch, 05.01.2011, 19:00 Uhr
EC KAC - EC Oilers Salzburg
SR: Erik HAUSOTT, Anthony MAURER, Andreas MAYER

Freitag, 07.01.2011, 19:30 Uhr
EV Vienna Capitals Silver - Moser Medical Graz 99ers
SR: Ladislav SMETANA, Wolfgang KRUTAK, Karl SMEIBIDLO

Samstag, 08.01.2011, 19:30 Uhr
ATUS Weiz - ece Bulls Kapfenberg
SR: Hans-Jörg IRA, Hans-Peter MITTER, Roman TRATTNIG