Oberliga mit 2 Spielen am Donnerstag

Am Donnerstag stehen zwei Spiele der dritten Oberligarunde auf dem Programm. Der EC Lico VSV feiert seine Heimpremiere gegen Weiz, in Liebenau messen sich die Farmteams der Moser Medical Graz 99ers und des EC-KAC.

Donnerstag, 07.10.2010 19:15 Uhr
EC Lico VSV – Volksbank Bulls Weiz
SR: Siegfried KERT, Timo Ettlmayr, Anthony Maurer

Heimpremiere des EC Lico VSV in der Oberliga 2010/11. Nach je einem Sieg und einer Niederlage in Graz bzw. in Linz bekommen es die Villacher vor eigenem Publikum mit den Volksbank Bulls Weiz zu tun.

„Linz hat gut gespielt und wir waren relativ müde“, resümierte VSV-Coach Peter Raffl nach der 1:5 Niederlage gegen die Black Wings. „Es war unser viertes Spiel in sechs Tagen. Da war es klar, dass wir den Anstrengungen Tribut zollen mussten.“

Montag und Dienstag gab es deshalb für die jungen Adler frei, heute beginnt die Vorbereitung auf das Weiz-Spiel. „Ich habe wieder mehr Auswahl bei meinem Kader, nachdem mir zuletzt unter anderem die U20 Teamspieler gefehlt hatten. Ich freue mich schon auf das Spiel gegen die Weizer. Solche Partien gegen Seniorenmannschaften sind für uns sehr wertvoll, da im Vergleich zur U20 Meisterschaft zielorientierter und reifer gespielt wird. Das Resultat ist zweitrangig, wir wollen durch solche Spiele dazulernen.“

Weiz kommt mit dem Selbstvertrauen eines Auswärtssieges in Linz in die Draustadt und will den Aufwärtstrend fortsetzen. „Wir rechnen uns auch in Villach Chancen aus“, so Weiz Coach Gilbert Kühn vor der Partie. „Wenn die Disziplin passt, ist ein Sieg möglich.“

Das Duell Lico VSV gegen Weiz gab es schon einmal in de Vorbereitung. Damals setzten sich die Kärntner mit 5:3 durch. Diesem Spiel wollen aber beide Coaches nicht zuviel Aussagekraft beimessen. Einerseits fand es Früh in der Vorbereitung statt, andererseits fehlten speziell auf Weizer Seite einige Spieler.

Donnerstag, 07.10.2010 19:15 Uhr
Moser Medical Graz 99ers II – EC-KAC II
SR: Gerald FLADENHOFER, Alexander Karelly, Gerhard Sporer

In Graz Liebenau empfangen die Moser Medical Graz 99ers den EC-KAC. Während die Grazer mit 3 Punkten aus 2 Spielen gut aus den Startlöchern gekommen sind, warten die Rotjacken noch auf Punkte.

Der Auftakt verlief für die 99ers verheißungsvoll. Mit einem 3:4 nach Penaltyschießen gegen den EC Lico VSV und einem 5:3 Sieg in Weiz startete das Team von Coach Jürgen Bedits gut in die Oberliga. „Ich bin bislang sehr zufrieden, auch wenn im ersten Spiel die Chancenauswertung ein wenig zu wünschen übrig ließ“, so Bedits, der in der Oberliga auch immer eine Linie aus der U17 aufs Eis schickt. „Wir sehen die Oberliga als Plattform, um den jungen Spielern Erfahrungen im Senioren-Eishockey zu geben. Außerdem ist es eine Möglichkeit, noch mehr Spiele pro Saison zu absolvieren.“

Gegner KAC kommt mit zwei Heimniederlagen im Gepäck nach Graz. Zum Auftakt verlor man gegen die Spar Oilers mit 2:3, danach zog man gegen die Silver Caps mit 2:4 den Kürzeren. Trotz dieser beiden Niederlagen, erwarten sich die 99ers aber ein knappes Spiel. „Möglicherweise haben sie die Oilers ein wenig unterschätzt. Gegen Wien kannst du verlieren, sie gehören sicher zu den Favoriten“, so Bedits, der sich aber im gleichen Atemzug optimistisch gibt. „Ich glaube schon, dass wir zuhause Favorit sind und den KAC schlagen können.“

Freitag, 08.10.2010 19:00 Uhr
Kapfenberg Bulls – EC Spar Oilers Salzburg
SR: Klaus ILLMAIER, Hans-Peter Mitter, Thomas Pucher