Weitere Absagen in der KHL

Nach dem Flugzeugabsturz von Lok Yaroslavl sagt die Kontinentale Hockey Liga alle Spiele bis 12. September ab. Die Spiele werden im Lauf der Saison nachgeholt.

In der KHL sitzt der Schock nach dem Flugabsturz von Lok Yaroslavl weiter tief.

Die Liga sagt alle Spiele des Wochenendes ab, der Spielbetrieb soll am 12. September wieder aufgenommen werden.

Darauf haben sich KHL-Aufsichtsratsvorsitzende Vyacheslav Fetisov, KHL-Präsident Alexander Medvedev und der Vorsitzende der Spielervereinigung, Andrej Kovalenko, geeinigt.

"Wir arbeiten daran, eine Weg zu finden, um den Klub zu ehren", heißt es in einer Mitteilung der Liga.