DEB trennt sich vom Teamchef

Der Deutsche Eishockey-Bund trennt sich von seinem Teamchef Jakob Kölliker. Der Schweizer wird nach Auslaufen seines Vertrags nicht weiterbeschäftigt.

Der Deutsche Eishockey-Bund DEB hat den Vertrag mit Head Coach Jakob Kölliker nicht verlängert. Der auf ein Jahr begrenzte Kontrakt mit dem 58 Jahre alten Schweizer ist am 30. Juni ausgelaufen.

Nach einem erfolgreichen Deutschland Cup und einer sehr guten WM-Vorbereitung verpasste die deutsche Nationalmannschaft bei der 2012 IIHF Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden die direkte Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi/Russland.

"Wir danken Jakob Kölliker, er hatte eine schwere Aufgabe. Dabei ist er den Weg mit jungen Spielern zu arbeiten, konsequent weiter gegangen. Leider konnte er aber an die Erfolge der letzten beiden Weltmeisterschaften sowie beim Deutschland Cup nicht anknüpfen", erklärte DEB-Vizepräsident Manuel Hüttl. "Letztlich muss er sich daran aber messen lassen."

Die letzten Details in Sachen einer Nachfolgeregelung werden derzeit beraten und in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentiert.

Das DEB-Team ist in der kommenden Saison zweimal Gegner von Österreichs Nationalteam. Sowohl in der Olympia-Qualifikation für 2014 als auch bei der IIHF Weltmeisterschaft in Helsinki.