Meistertitel an die KSV Poolboys

In einem rein Wiener Endspiel um den diesjährigen Titel in der österreichischen InLine-Hockey-Meisterschaft setzten sich am Montag im Eissportzentrum Kagran die KSV Flowers Poolboys gegen IHC LaRoche im Penaltyschießen durch.

Am Pfingstwochenende wurde im Eissportzentrum Kagran in Wien im Rahmen des "Eisner Auto InLine-Masters 2013" die österreichische InLine-Hockey-Meisterschaft ausgespielt.

In diesem Jahr nahmen fünf Mannschaften (vier aus Österreich und eine aus Ungarn) an dieser Finalserie teil. Nach dem Grunddurchgang mit zehn Spielen schied das letztplatzierte Team (EHC "die Hummeln" Tulln) aus, die anderen vier Mannschaften bestritten anschließend die Partien um die Medaillen.

Im ersten Halbfinale setzten sich die KSV Poolboys Wien gegen den ungarischen Vertreter Györ ETO HC mit 9:6 durch und trafen im Endspiel auf IHC LaRoche Wien, das als Sieger des Grunddurchgangs im Semifinale mit 14:5 die KSV Poolboys Juniors ausschaltete.

In einem spannenden Finale zwischen den beiden Wiener Klubs ging es beim Stand von 8:8 (2:1,4:3,0:2,2:2) nach vier Vierteln in ein Penaltyschießen, in dem die Poolboys das bessere Ende für sich hatten. Peter Schneider schoss mit seinem verwandelten Penalty seine Mannschaft zum Staatsmeistertitel. Das Spiel um den dritten Platz ging an Györ ETO HC, das den KSV Poolboys Juniors beim 11:3 keine Chance ließ.

"Mit den Leistungen der Teams sind wir sehr zufrieden. Ich freue mich besonders über die zahlreichen Talentproben der Poolboys Juniors beim diesjährigen 'Eisner Auto InLine-Masters'. Sie haben mit beachtlicher Leistung die Bronzemedaille in der Staatsmeisterschaft geholt. Dies wird mit Sicherheit positive Impulse zur Weiterentwicklung des heimischen InLine-Hockeysports setzen", meinte Herbert Windholz, Leiter des InLine-Hockey innerhalb des Österreichischen Eishockeyverbandes (ÖEHV), begeistert.

Eisner Auto InLine-Masters 2013
Grunddurchgang
KSV Poolboys – EHC Tulln 14:1
LaRoche Wien – Poolboys Juniors 5:3
Györ – KSV Poolboys 2:5
EHC Tulln – LaRoche Wien 1:9
Poolboys Juniors – Györ 0:7
LaRoche Wien – KSV Poolboys 8:6
EHC Tulln – Györ 2:15
KSV Poolboys – Poolboys Juniors 11.7
Györ – LaRoche Wien 3:4 n.P.
Poolboys Juniors – EHC Tulln 5:1

Halbfinale
KSV Poolboys – Györ 9:6
LaRoche Wien – Poolboys Juniors 14:5

Spiel um Platz drei
Györ – Poolboys Juniors 11:3

Finale
KSV Poolboys – LaRoche Wien 9:8 n.P.