Vienna Capitals holen Import-Stürmer

Der Meister verpflichtet einen EBEL- und DEL-erprobten Kanadier.

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round

Die Vienna Capitals verstärken vor der entscheidenden Phase der EBEL-Saison ihre Offensive und holen Brandon Buck.

Der 29-jährige Kanadier kommt vom HC Davos aus der NLA, wo er nur elf Spiele absolvierte (zwei Tore, ein Assist). Zuvor war er dreieinhalb Jahre in der DEL bei Ingolstadt tätig, wo er zur Saison 2016/17 auch zum Assistant Captain aufstieg. Insgesamt hat er 183 DEL-Partien in den Beinen, in denen er 79 Tore und 107 Assists verbuchte. In den drei Saisonen, die er vollständig absolvierte, war er damit stets Topscorer der Ingolstädter.

Für das Team Canada kam er zu 15 Einsätzen, etwa beim Deutschland Cup 2014/15 und 2015/16.

Auch aus der EBEL kennt man Buck bereits. In der Saison 2012/13 spielte er in 58 Partien für Medvescak Zagreb (25 Tore, 33 Assists) und war mit +33 der Spieler mit der ligaweit besten Plus/Minus-Bilanz.

Kein Unbekannter für Trainer und Mitspieler

"Ich brenne auf meine neue Aufgabe in Wien. Ich weiß, dass die Erwartungen hoch sind und ich werde meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Team diese erfüllen. Natürlich habe ich den Erfolgslauf der Caps in den vergangenen, aber auch in der laufenden Saison mitverfolgt. Meine Stärken liegen klarerweise in der Offensive, ich würde mich selber aber als verlässlicher Zwei-Wege-Stürmer bezeichnen", sagt der 29-Jährige über sich selbst.

Serge Aubin kennt Buck aus seiner Zeit als Head Coach bei DEL-Konkurrent Hamburg Freezers, bei den Einsätzen im Deutschland Cup war der Capitals-Trainer als Assistant Coach dabei.

"Brandon verfügt über viel Erfahrung. Er ist mit 29 Jahren im besten Eishockey-Alter. Er ist ein Center, der einerseits über viel Speed, aber auch über ein großartiges Bündel an technischen Fähigkeiten verfügt. Er wird uns mehr Tiefe in der Offensive geben", sagt Aubin.

Auch mit Aaron Brocklehurst hat Buck in Ingolstadt bereits zusammengespielt, Tyler Cuma und Jamie Fraser kennt er aus der AHL-Zeit bei den Houston Aeros. Riley Holzapfel war ebenfalls Bestandteil des Team Canada mit Buck, Rafael Rotter bezeichnet er als einen seiner besten Freunde aus der Junior-Hockey-Zeit bei Guelph Storm.

Das erste Eistraining mit der Mannschaft wird die neue Nummer 93 am Freitag absolvieren.

Erste Bank Eishockey Liga - Pick Round