Koch zwei Spiele gesperrt

Stürmer Thomas Koch vom EC-KAC muss wegen eines Kopfstoßes bei den nächsten Spielen zuschauen.

Für KAC-Crack Thomas Koch hat das Dienstagspiel gegen Red Bull Salzburg (2:3 nach Verlngerung) ein Nachspiel.

Der Stürmer wird wegen eines Kopfstoßes vom Department of Player Safety (DOPS) der Erste Bank Eishockey Liga nachträglich für zwei Spiele gesperrt. Der 33-Jährige ist ein Wiederholungstäter, bereits im Oktober 2016 musste der Klagenfurter wegen des selben Vergehens eine Partie pausieren.

Im Kampf um die Top Sechs fehlt der Center seinem Klub bis zum 11. Jänner. Im Heimspiel gegen die UPC Vienna Capitals darf Koch wieder ins Geschehen eingreifen.

Strafenliste der Erste Bank Eishockey Liga