"Tiroler Weg war richtig"

Günther Hanschitz, Obmann des HC TWK Innsbruck, spricht im Interview über das Ende seiner Tätigkeit, den "Tiroler Weg" und die Zukunft.

Das lange Warten hat ein Ende! Zum ersten Mal seit der Rückkehr in die Erste Bank Eishockey Liga vor fünf Jahren bzw. zum ersten Mal seit der Saison 2008/09 ist der HC TWK Innsbruck wieder im Play-off der höchsten österreichischen Eishockeyliga vertreten.

"Ich bin einfach stolz auf unser Team, dass wir das mit dem kleinsten Budget aller österreichischen Teams geschafft haben", kann Obmann Günther Hanschitz seine Freude über den bisherigen Saisonverlauf nicht verbergen.

Eine Saison, die für Hanschitz unter ganz besonderen Vorzeichen stand und noch immer steht. Schließlich ist es nach 22 Jahren seine Letzte in einer offiziellen Funktion bei den "Haien".

Im Gespräch mit LAOLA1 (hier geht es zum Interview) gibt das Oberhaupt der Innsbrucker seine Gefühle zum Abschied preis, erklärt, warum der "Tiroler Weg" der richtige ist, an dem sich andere Vereine ein Beispiel nehmen sollten und wagt einen Ausblick in die Post-Hanschitz-Ära.

Zuseher der Erste Bank Eishockey Liga