Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

KAC siegt im Derby

Rotjacken holen das erste Kärntner Derby der neuen Saison, erste Pleite für Innsbruck.

Der KAC gewinnt das erste Kärntner Derby der neuen EBEL-Saison auswärts beim VSV mit 4:3 (1:0,3:2,0:1).

Die Rotjacken führen nach Treffern von Brucker (16./PP), Bischofberger (21.) und Harand (23.) bereits mit 3:0, ehe Verlic (26./PP) und Bacher (33./PP) verkürzen. Bischofberger (37.) stellt den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, aber Hickmott (58./PP) macht es noch spannend. Der KAC bringt den Sieg aber über die Zeit.

Der HC Innsbruck kassiert bei den Graz99ers mit 3:5 die erste Saison-Pleite.

Wahl (2.) bringt die Haie früh in Führung, aber McLean (16./PP), Iberer (19.) und Buzzeo (30./PP2,46.PP) bringen die 99ers auf die Siegerstraße. In der Schlussphase treffen für Innsbrucknoch Teschauer (56.) und Spurgeon (60./PP), auf Seiten der 99ers erzielt Strohmeier (59./EN) noch ein Tor.

Die Tiroler fallen in der Tabelle auf Rang vier zurück, die Grazer rücken auf Platz sechs vor. Der VSVbleibt trotz der Derby-Pleite Zweiter, der KAC verbessert sich auf Platz sieben.

KAC-Matchwinner: "Krieg gewonnen"

Doppeltorschütze Johannes Bischofberger resümiert etwas martialisch bei Sky: "Ich bin stolz, dass wir heute nach eher schlechteren Partien zurückgekommen sind. Ich glaube unsere Linie hat heute einfach super gespielt. Bei den Toren habe ich nicht viel machen müssen, habe super Pässe gekriegt. Es war einfach eine geschlossene Mannschaftsleistung und ich bin sehr froh über den Derbysieg. Ich glaube mental ist es sehr gut für uns, dass wir eigentlich so einen Krieg gewinnen. Ich glaube, wir können mit viel Schwung in die nöchsten Partien gehen."

VSV-Coach Greg Holst stellt nach dem Spiel fest: "Der KAC war heute ein bisschen spritziger als wir. Wir haben teilweise ein bisschen müde ausgeschaut. Lange Busfahrten und die letzten paar Spiele, das kostet Kraft. Aber wir haben nicht aufgegeben und hatten zum Schluss noch eine gute Chance auf den Ausgleich. Es war leider ein bisschen zu wenig heute. Wir haben einen großen Fehler gemacht beim vierten Tor, hatten zwei Leute tief, das sollte nicht passieren. Der KAC war ein bisschen besser heute."