Haie siegen trotz Pedevilla-Dummheit

Die Innsbrucker fighten Fehervar trotz Pausen-Dummheit nieder.

Erste Bank Eishockey Liga

Die Innsbrucker Haie feiern zum Abschluss der 29. EBEL-Runde einen wichtigen Sieg im Kampf um die Top-6.

Fehervar wird trotz einer Dummheit von Florian Pedevilla in der zweiten Drittelpause - Spielausschluss nach Stockstich - mit 4:3 nach Penaltyschießen niedergerungen. Hari (41.) nützt das folgende Fünf gegen Drei zum 3:2-Führungstreffer für die Ungarn, doch Clark (53.) bringt sein Team in die Overtime.

Nachdem es in dieser zu keiner Entscheidung kommt, wird Yogan beim 14. Penalty zum Matchwinner.

Die weiteren Treffer erzielen Uotila (6.) und Vidmar (9./PP), die die Gäste mit 2:0 in Front schießen bzw. Schramm (31.) und Bishop (37./PP), die diesen Rückstand im zweiten Drittel ausgleichen können.

Innsbruck setzt sich als Sechstplatzierter somit zwei Punkte von Verfolger Graz ab, Fehervar (35 Zähler) überholt den VSV und ist nun Zehnter.

Erste Bank Eishockey Liga