Neuer Tormanntrainer in Wien

Einen Tag vor dem ersten Heimspiel in der Champions Hockey League gegen Skelleftea holen sich die UPC Vienna Capitals mit Erik Ersberg einen Hochkaräter als neuen Tormanntrainer an Bord.

Erik Ersberg, letzte Saison für HV71 in der schwedischen SHL-Liga tätig, übernimmt ab sofort das Tormann-Training beim EV UPC Vienna Capitals. Ersberg startete 2005 seine Profikarriere bei HV71 und absolvierte für das Team aus Jönköping in zwei Jahren 51 Spiele. In dieser Zeit schaffte der Torhüter auch den Sprung ins schwedische Nationalteam.

Weiters erhielt Ersberg in der Saison 2006/07 die Honken Trophy für den besten Goalie der Liga. Ausgestattet mit diesen Referenzen geriet Ersberg ins Visier einiger NHL-Klubs. Am Ende machten die Los Angeles Kings das Rennen, die ihn zur Saison 2007/2008 mit einem Einjahresvertrag ausstatteten.

Nach insgesamt 53 NHL-Spielen für die Los Angeles Kings wechselte Ersberg zur Saison 2010/11 für drei Jahre in die russische KHL (Salavat Yulaev Ufa, Donbass Donetzk). Die Saison 2013/14 stand er bei den Iserlohn Roosters in der deutschen DEL zwischen den Stangen. Für die letzten beiden Jahre kehrte Ersberg dann zu seinem Stammverein HV71 nach Schweden zurück, wo er erst vor wenigen Wochen, mit 34 Jahren, seine aktive Karriere beendete.

Statement Franz Kalla, General Manager UPC Vienna Capitals: "Es freut mich sehr, dass wir Ersberg als unseren neuen Goalie-Coach verpflichten
konnten. Als ehemaliger NHL-Spieler bringt er große Erfahrung mit. Erik wird jeweils eine Woche pro Monat in Wien mit den Goalies arbeiten und die restliche Zeit seine Schützlinge aus der Distanz betreuen."

Statement Erik Ersberg: "Ich bin dankbar, dass mir die UPC Vienna Capitals einen fliegenden Wechsel auf die Trainerbank ermöglichen. Mein klares Ziel ist es die Goalies weiter zu verbessern. Besonders wichtig ist mir, dass ich für sie nicht nur ein Ansprechpartner auf, sondern auch abseits des Eises bin."