Quartett verlässt den KAC

Nach Kapitän Thomas Pöck gibt es vier weitere Abgänge bei den "Rotjacken" in Klagenfurt.

Nach Kapitän Thomas Pöck verlassen vier weitere Spieler den EC-KAC.

Die Verträge der beiden Legionäre Jean-Francois Jacques und Istvan Sofron werden nicht verlängert. Jacques (31) kam 2014 nach Klagenfurt und bestritt seither 115 Bewerbsspiele für die "Rotjacken" (38 Tore, 42 Assists). Sofron erzielte in 16 Spielen einen Treffer.

Auch zwei Spieler aus dem erweiterten Kader der Kampfmannschaft verlassen den Rekordmeister: Verteidiger Stefan Hrdina (21) und Angreifer Marcel Witting (20) kehren den Kärntnern den Rücken.