Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Rekordkulisse verstummt

Die Kärntner Klubs schlagen im Kampf um den letzten Play-off-Platz der Erste Bank Eishockey Liga das Spitzenduo.

Meister Red Bull Salzburg müht sich in der 29. Runde zu einem 3:1-Heimerfolg über die Moser Medical Graz99ers. Welser (13.) und Hughes (21./PP) bringen die Hausherren auf die Siegerstraße.

Jedoch bleibt es spannend, was Goalie Höneckl zu verdanken ist, der hochkarätige Salzburger Chancen zunichte macht. Der Anschlusstreffer von Beach (45.) macht die Partie noch einmal heiß, zu mehr reicht es jedoch nicht. Thomas (60.) erzielt den Empty Netter. Für Salzburg ist es nach der Mini-Krise der zweite Sieg in Folge.

Die Kärntner Klubs fahren im Wettrennen um den letzten Play-off-Platz Siege beim Führungsduo ein. Vor 5.800 Zuschauern (Bestwert dieser Saison) gewinnt der EC-KAC bei Leader UPC Vienna Capitals in der Overtime 4:3. Wie schon am Freitag gegen Innsbruck ist Lundmark (62.) für die "Rotjacken" als Matchwinner zur Stelle.

Der sechstplatzierte EC VSV ringt die EHC Liwest Black Wings Linz auswärts ebenfals mit 4:3 nach Verlängerung nieder. In die Linzer Offensive hinein schlägt Locke (64.) zu.