Text: LAOLA1.at , Foto: GEPA

Sieg in Villach

Mit einem Auswärtssieg in Kärnten springen die UPC Vienna Capitals vorerst wieder an die Spitze der Erste Bank Eishockey Liga.

Die UPC Vienna Capitals gewinnen in der 17. Runde bei "Angstgegner" EC VSV 3:2 (1:1,0:1,2:0) und übernehmen zumindest bis Freitagabend wieder die Tabellenspitze.

Dominic Hackls schnelle Führung (3.) wird von Neuzugang Olivier Latendresse ausgeglichen (10.). Das Mitteldrittel gehört den Hausherren, die durch Corey Locke (23./PP) aber nur zu einem Tor kommen.

Im Schlussabschnitt starten die Wiener besser, Macgregor Sharp (41.) und Aaron Brocklehurst (44.) nutzen das und sorgen für den zweiten Capitals-Sieg in den letzten acht direkten Begegnungen.

"Wir haben am Ende zwar gewonnen und wir haben in den ersten Minuten auch sehr gut gespielt, aber alles in allem waren die Villacher in den ersten beiden Dritteln wirklich besser, ich bin aber natürlich sehr zufrieden, dass wir im dritten Drittel besser waren und gewonnen haben. Jetzt können wir nach Hause fahren und die drei wichtigen Punkte mitnehmen", sagt Wiens Trainer Serge Aubin.