Schon wieder weg

Kevin Hecquefeuille wird die UPC Vienna Capitals nicht unterstützen. Nach vier Tagen wurde das Try-out des Verteidigers aus persönlichen Gründen beendet.

Von Kevin Hecquefeuille haben sich die UPC Vienna Capitals viel erwartet. Der französische Nationalteamverteidiger habe laut Trainer Serge Aubin "einen guten Eröffnungspass" und sei "ein ausgezeichneter Skater".

Dennoch dürfte es vor seinem ersten möglichen Einsatz für die Wiener zu Unstimmigkeiten gekommen sein. Nach nur vier Tagen in Wien wurde der Vertrag mit Hecquefeuille aus persönlichen Gründen wieder aufgelöst.

"Wir wünschen Kevin Hecquefeuille für seine sportliche Zukunft alles Gute", lautete der Kommentar auf der Facebook-Seite der Vienna Capitals, die diese Vertragsauflösung kurz vor dem Spiel gegen den HC TWK Innsbruck am Dienstag bekanntgaben.