Schützenfest an Vienna Capitals

Die UPC Vienna Capitals feiern in der Erste Bank Eishockey Liga einen 5:4-Sieg in einer attraktiven Partie gegen Fehervar. Der EC VSV unterliegt HC TWK Innsbruck daheim 3:4 nach Verlängerung.

Die UPC Vienna Capitals feiern in der 5. Runde einen knappen Sieg vor eigenem Publikum. Die Wiener zwingen Fehervar 5:4 (1:1,3:2,1:1) in die Knie. Schlüsselmoment ist die Schlussphase des Mitteldrittels, als Whitmore (38.) und Hartl (40.) das Spiel drehen.

Der EC VSV unterliegt dem HC TWK Innsbruck 3:4 nach Verlängerung (1:1,0:1,2:1,0:1). Spurgeon (64.) erzielt den Gamewinner, die Villacher scheitern an der Chancenauswertung. Bozen schlägt Dornbirn überraschend klar 4:1 (2:1,1:0,1:0).

Meister Red Bull Salzburg findet langsam in die Spur und besiegt den EC-KAC 3:2 (1:0,1:1,1:1). Hochkofler trifft nach drei Minuten, Duncan braucht im zweiten Drittel nur 1:23. Pöck (34.) und Hughes (52.) scoren, ehe es Schumnig (56.) noch einmal spannend macht.

Znojmo bleibt mit einem 4:1 (1:0,1:0,2:1) über die Moser Medical Graz99ers daheim ungeschlagen und Tabellenführer.

Die EHC LIWEST Black Wings Linz jubeln in Ljubljana über einen 3:2-Sieg (0:1,1:1,1:1) dank Kozek, der neun Minuten vor Ende trifft.