Hat Slovan Interesse an der Liga?

Slovan Bratislava könnte als Alternative zum finanziell kaum mehr tragbaren KHL-Engagement die Teilnahme an der Erste Bank Eishockey Liga in Betracht ziehen.

Slovan Bratislava steht aus finanziellen Gründen vor dem Aus in der russischen KHL. Laut Medienberichten scheinen die Slowaken alternativ auch ein Auge auf die Erste Bank Eishockey Liga geworfen zu haben.

Die Spieler warten seit Monaten auf ausständige Gehaltszahlungen. Ohne Mäzen scheint eine Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der KHL unwahrscheinlich, auch wenn ihn die Verantwortlichen noch anstreben.

Weitere Möglichkeiten wären die slowakische oder die tschechische Extraliga.