Penker fällt verletzt aus

Jürgen Penker bricht sich im Training der UPC Vienna Capitals einen Finger und fällt vier Wochen aus. Nach der Olympiapause kann der Torhüter wieder spielen.

Die UPC Vienna Capitals müssen rund vier Wochen auf Torhüter Jürgen Penker verzichten.

Der 31-Jährige wird im Training von einem Puck unglücklich getroffen und bricht sich einen Finger. Nach der Olympiapause soll er wieder einsatzfähig sein, dank einer Spezialschiene kann er bereits früher mit dem Team trainieren.

"Es ist irgendwie noch Glück im Unglück", so Penker, "immerhin kommt jetzt die Ligapause und mit Ende der Unterbrechung werde ich meinen Teamkollegen auch wieder helfen können."