Järvenpää trotz Niederlage stolz

Trainer Hannu Järvenpää vom EC VSV ist trotz der 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen Bozen stolz auf den Kampfgeist seiner Mannschaft.

Der EC VSV liegt in der "Best-of-Five"-Halbfinalserie gegen Bozen mit 0:2 zurück. Trotz der 3:4-Niederlage nach Verlängerung vor heimischer Kulisse ist Villachs Coach Järvenpää mit der Leistung nicht unzufrieden: "Wir sind trotz eines zwei-Tore-Rückstands wieder ins Spiel gekommen, darauf bin ich sehr stolz."

Die Südtiroler wollen am Freitag den Finaleinzug perfekt machen. "Wir lassen nicht locker und wollen Villach nicht mehr in die Serie zurückkommen lassen", so Trainer Pokel.

Rob Daum hadert nach der 2:3-Niederlage der EHC LIWEST Black Wings Linz zu Hause gegen Red Bull Salzburg erneut mit der Chancenauswertung. Geht es nach dem Kanadier, könnte es in der "Best-of-Five"-Serie ebenso 2:0 für die Oberösterreicher stehen.

"Wir haben gut gespielt, aber die Tore nicht gemacht. Zu diesem Zeitpunkt des Jahres geht es nicht um schön spielen, sondern ums Gewinnen", so Daum. Aufgeben will der Head Coach aber nicht: "Die Serie ist noch nicht vorbei, Salzburg braucht noch einen Sieg."