Capitals ringen den VSV nieder

Die UPC Vienna Capitals setzen sich in Spiel eins des Viertelfinales der Erste Bank Eishockey Liga zu Hause mit 4:2 gegen den EC VSV durch. Red Bull Salzburg verliert überraschend das Heimspiel gegen den Dornbirner EC.

Die UPC Vienna Capitals feiern einen Play-off-Auftakt nach Maß. Die Wiener setzen sich gegen EC VSV zu Hause in der Albert-Schultz-Halle mit 4:2 durch und gehen in der "Best-of-Seven"-Serie mit 1:0 in Führung.

Gratton (6.) und Schiechl (17.) stellen die Weichen früh auf Sieg, nach dem 3:0 durch Andre Lakos (28./PP) scheint die Partie entschieden. Doch Bacher (36.) und McBride (45.) machen das intensive Spiel noch einmal spannend, ehe Keller (48.) im Powerplay die Entscheidung gelingt.

Der Dornbirner Eishockey Club sorgt im ersten Spiel gegen Red Bull Salzburg für eine kleine Sensation. Der Außenseiter aus Vorarlberg setzt sich bei den "Bullen" mit 3:2 nach Verlängerung durch und geht in der Serie mit 1:0 in Führung.

Held des Abends ist Arniel, dem nach 61 Sekunden in der Overtime der entscheidende Treffer gelingt. Die weiteren Tore erzielen Kristler (6.) und Cullen (42.) für Salzburg bzw. Mink (11.) und Sonne (39.) für die Bulldogs.

Die EHC LIWEST Black Wings Linz müssen sich zum Auftakt mit 3:4 nach Verlängerung beim HC Znojmo geschlagen geben. Die Linzer geraten durch Bartos (2.) früh in Rückstand, doch Kozek (8., 15.) mit einem Doppelpack und MacDonald (16.) drehen die Partie.

Mit Fortdauer der Partie reißt allerdings der Faden bei den Linzern und so kommen die roten Adler durch Novak (37.) und Boruta (51./PP) zum verdienten Ausgleich. In der Verlängerung entscheidet schließlich Kolarz (75.) die Partie.

Im Viertelfinalduell zwischen dem HC Bozen und Fehervar AV19 gehen die Südtiroler mit 1:0 in der "Best-of-Seven"-Serie in Front. In einem rassigen Spiel bringt Sharp die Gastgeber nach bereits 21 Sekunden in Führung. Doch Adam Naglich (2.) gleicht nur kurze Zeit später aus. Vor der ersten Drittelsirene erhöht Sarauer (20.PP) aber noch für die Gäste.

Nach einem torlosen zweiten Drittel schießt Insam (49.) die "Füchse" in die Overtime, in dieser entscheidet Kim Strömberg (80.) die Partie.