Salzburg will Konter verhindern

Red Bull Salzburg will im zweiten Halbfinale gegen die UPC Vienna Capitals vor allem die Konter verhindern: "Wir müssen die Scheibe besser abdecken."

Red Bull Salzburg hat die Lehren aus der 2:6-Niderlage gegen die UPC Vienna Capitals gezogen und will den Wienern im zweiten Halbfinale in der Erste Bank Eishockey Liga nicht mehr so viel Platz zum Kontern geben.

"Wir müssen daran arbeiten, die Scheibe besser abzudecken und die Capitals in der eigenen Verteidigungszone mehr zu beschäftigen", weiß Daniel Welser. "Dann werden auch wir unsere Möglichkeiten bekommen."

Auf den gesperrten Rob Davison müssen die "Bullen" dabei weiterhin verzichten.