Capitals entlassen Matheson

Die UPC Vienna Capitals haben sich von Verteidiger Mark Matheson getrennt. Die Leistungen des Kanadiers in 16 Spielen waren nicht ausreichend.

Die UPC Vienna Capitals haben sich entschieden, Mark Matheson aus dem Kader zu streichen und den Vertrag mit dem 29-Jährigen Kanadier aufzulösen.

"Leider waren die Leistungen von Mark nicht so, wie wir sie uns vorgestellt haben", begründet die sportliche Leitung den menschlich schweren, aber sportlich unumgänglichen Schritt.

Durch die Entlassung sparen sich die Wiener einen Tauschvorgang und können den derzeit verletzten Verteidiger Philippe Lakos nach dessen Genesung sofort anmelden.