VSV-Spieler gibt sich reumütig

Antti Pusa bekommt nach seinem angeblichen Faustschlag gegen einen Polizisten vom EC VSV eine Geldstrafe. "Es tut mir Leid", erklärt der Finne.

Antti Pusa vom EC VSV bekommt eine vereinsinterne Geldstrafe aufgebrummt. Der 24-jährige Finne hat laut Polizeiangaben am Samstag einen Exekutivbeamten attackiert.

"Das was passiert ist, tut mir unendlich leid. Ich habe zu viel getrunken, das hätte nicht passieren dürfen", meint der reumütige Stürmer.

Pusa wollte bei einem Freund übernachten, irrte sich aber an der Wohnungstür und klopfte lautstark bei den Falschen an. Der 24-Jährige will sich bei allen Geschädigten persönlich entschuldigen.