Sechs Play-off-Plätze vergeben

In der 42. Runde der Erste Bank Eishockey Liga verlieren die Moser Medical Graz 99ers in Ljubljana 2:4. Der EC Rekord Fenster VSV gewinnt in Zagreb nach Verlängerung mit 2:1.

EHC Liwest Linz, Medvescak Zagreb, Red Bull Salzburg, EC-KAC, Olimpija Ljubljana und SAPA Fehervar sind jene sechs Teams, die sich direkt für das Play-off der Erste Bank Eishockey Liga qualifiziert haben.

Die Moser Medical Graz 99ers unterliegen in der 42. Runde in Ljubljana mit 2:4. Da Fehervar Jesenice mit 3:1 bezwingt, können sie ebenso wie der VSV, dessen 2:1-Sieg nach Verlängerung in Zagreb keine Bedeutung hat, die Top-Sechs nicht mehr erreichen.

Linz schlägt Salzburg 4:3 und Znojmo gewinnt gegen den KAC 3:2 nach Penaltyschießen.