Gespräche mit Innsbruck und Dornbirn

Erstmals trafen sich die Vereinsverantwortlichen des EC hagn_leone Dornbirn und des HC TWK Innsbruck am Donnerstag mit Vertretern der Erste Bank Eishockey Liga.

Das Präsidium der Erste Bank Eishockey Liga suchte den Kontakt zu den Nationalligavereinen HC TWK Innsbruck "Die Haie" und EC hagn_leone Dornbirn.

In einem ersten Gespräch zwischen den Vereinsverantwortlichen der Bulldogs und der Erste Bank Eishockey Liga stand der Austausch der Vorstellungen und Ideen von beiden Seiten im Mittelpunkt. Dornbirn wäre ein gern gesehener neuer Klub in österreichs höchster Spielklasse.

"Für uns gelten jedoch klarerweise dieselben Spielregeln wie für alle anderen Klubs. Eine Finanzspritze der Liga wird es nicht geben und war auch nie ein Thema", nimmt Vorstandsmitglied Alexander Kutzer Bezug auf im Raum stehende Spekulationen aus der Medienwelt.

"Wir konnten wichtige Informationen klären, welche wir nun in unsere weitere Planung einfließen lassen können", so Kutzer. "Dornbirn hat ein klares Konzept. Wir kennen jetzt die genauen Rahmenbedingungen für einen Einstieg."