Linz baut auf junge Talente

Vier junge Österreicher wechseln zum EHC Liwest Linz. Darunter sind auch die beiden Söhne der Eishockeylegende Eddy Lebler, die erstmals in Europa spielen werden.

Die Förderung der inländischen Talente stand zuletzt verstärkt im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Black Wings Linz setzen nun konkrete Schritte, um das auch umzusetzen.

Mit Brian und Michael Lebler, David Rassl und Ralph Nachbaur verpflichteten die Oberösterreicher vier hoffnungsvolle Spieler und investieren damit in die Zukunft.

"Mit den bisherigen Verpflichtungen haben wir jetzt zahlreiche inländische Spieler im Kader, die für die nächsten Jahre eine breite Basis unserer Mannschaft bilden könnten", ist Präsident Peter Freunschlag über diese Entwicklung erfreut.

Die Brüder Brian (22) und Michael (24) Lebler kommen aus einer Eishockeyfamilie und sind die Söhne einer rot-weiß-roten Eishockeylegende. Eddy Lebler zählte in den 80er Jahren zu den Wegbereitern des Eishockeysports in Österreich. Seine Söhne möchten sich beide erstmals in Europa beweisen.

David Rassl (19) und Ralph Nachbaur (19) kommen aus der Schweiz nach Linz. Bei den Black Wings erhoffen sich beide, von den lehrenden Fähigkeiten von Head Coach Rob Daums zu profitieren.

Positiv sieht man im Linzer Lager die Möglichkeiten, die sich durch die jungen Spieler ergeben. Hatte man in der vergangenen Spielzeit mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen, stehen nun von hinten nachdrängende Talente bereit.