Graz und Linz heiß auf Revanche

Im zweiten Viertelfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga empfangen die Moser Medical Graz 99ers die Vienna Capitals. EHC Liwest Linz will zu Hause gegen den EC Rekord-Fenster VSV erstmals anschreiben.

Die Graz 99ers empfangen am Dienstag (19:15 Uhr) die Vienna Capitals im Rahmen des Viertelfinal-Playoffs (Best of Seven).

Die Wiener haben das erste Aufeinandertreffen zu Hause gewonnen und stellten somit in der Serie auf 1:0. Im heimischen "Bunker" wollen die Grazer nun ausgleichen. "Wir haben zu viele Strafen kassiert. Die Wiener sind einfach das beste Überzahlteam", möchte 99ers-Kapitän Harry Lange in Spiel zwei die Strafbank meiden.

Auch die Linzer haben das erste Spiel in Villach 0:3 verloren und brennen auf Revanche. Allerdings müssen die Black Wings dabei auf vier Stammspieler (Gregor Baumgartner, Aaron MacKenzie, Jason Ward und Michael Mayr) verletzungsbedingt verzichten.

Sowohl Red Bull Salzburg (gegen Olimpija Ljubljana) und der KAC (gegen Medvescak Zagreb) konnten ihre Heimspiele gewinnen und treten nun erstmals auswärts an. "In Ljubljana werden wir auf unsere Konterchancen lauern", erklärt Salzburg-Stürmer Marco Pewal.