Finalserie: Vorteil Red Bull Salzburg

Red Bull Salzburg gewinnt das dritte Spiel der Finalserie der Erste Bank Eishockey Liga beim KAC mit 5:2 und liegt im "Best of Seven" mit 2:1 voran.

Red Bull Salzburg sichert sich den ersten Auswärtssieg der Finalserie in der Erste Bank Eishockey Liga.

Beim KAC setzt sich der Titelverteidiger klar mit 5:2 (0:1,3:0,2:1) durch. Tyler Scofield (5./PP) bringt Klagenfurt in Führung, doch im zweiten Drittel treffen Ryan Duncan (21.), Manuel Latusa (24.) und Matthias Trattnig (30./PP) für die Gäste.

Kirk Furey (41.) bringt den KAC wieder heran, ehe Steven Regier (44.) und Latusa (59.) zum Endstand einnetzen. Latusa hat bisher in jedem der drei Finalspiele einen Doppelpack erzielt.

"Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist", ist der Salzburg-Stürmer im TV-Interview ratlos. "Diese Partie können wir aber schon wieder abhaken und uns auf Donnerstag fokussieren."

Salzburg, wo die vierte Partie (7.4.) stattfindet, führt in der "Best-of-Seven"-Serie nun mit 2:1 und könnte mit zwei weiteren Heimsiegen den nächsten Meistertitel fixieren.