Goepfert außer Lebensgefahr

Bobby Goepfert aus Düsseldorf schwebte nach einem Schuss an den Kehlkopf in Lebensgefahr. Nun gibt der Torhüter via "twitter" Entwarnung.

Düsseldorfs Keeper Bobby Goepfert bekam im Spiel der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Kölner Haie einen Schuss an den Kehlkopf und brach sofort zusammen. Es kam zu einer starken Schwellung und in der Folge zu einem Lungenkrampf.

Dem 30-Jährigen musste noch am Eis Cortison gespritzt werden, damit die Schwellung zurückgeht und die Atemwege wieder frei werden.

Mittlerweile ist der Keeper außer Lebensgefahr und gibt via "twitter" Entwarnung. "Schwellung geht zurück, ich bin sehr glücklich", schreibt Goepfert.