Overtime-Flut in der DEL

In der 9. Runde der Deutschen Eishockey Liga gehen vier von sechs Spielen in die Overtime. Mannheim ist durch ein 2:1 gegen Düsseldorf nach Verlängerung neu an der Spitze.

In der 9. Runde der Deutschen Eishockey Liga gehen vier von sechs Spielen in die Overtime.

Die Adler Mannheim setzen sich erst nach Verlängerung zu Hause beim Schlusslicht Düsseldorfer EG mit 2:1 durch und sind vorübergehend neuer Leader.

Sowohl Wolfsburg (gegen die Ice Tigers) als auch Krefeld (gegen Iserlohn Roosters) ringen ihre Gegner jeweils in der Overtime mit 4:3 nieder.

Die Eisbären Berlin bezwingen die Hamburg Freezers nach Penaltyschießen 4:3. Weiters: Straubing - Ingolstadt 4:2, Hannover - Augsburg 3:0.