In Zeltweg weiter ohne Punkteverlust

Am Samstag kämpfte sich Österreichs A-Nationalteam der Damen trotz dreimaligen Rückstands gegen die Slowakei immer wieder ins Spiel zurück und entschied 23 Sekunden vor dem Ende die Partie noch für sich. Am Sonntag ließ Team Austria von Beginn an nichts a

Das rot-weiß-rote Team hatte in dieser Linienkonstellation noch nie zusammen gespielt und trotzdem bekamen die Zuschauer in der Zeltweger Aichfeldhalle am Samstag bereits ein spannendes Länderspiel zu sehen.

Dreimal mussten die Österreicherinnen dabei einem Rückstand nachlaufen, doch dreimal konnten sie das Spiel wieder ausgleichen. Auch wenn es nicht immer nach Wunsch lief und Anfang des zweiten Drittels auch Stürmerstar Anna Meixner mit gebrochenem Finger vom Eis musste. Doch das österreichische Team bewies Moral und fand vor allem gegen Ende des Spiels immer mehr zu einer spielerischen Linie.

174 Sekunden vor dem vermeintlichen Ende gelang der hochverdiente Ausgleich. Und auch danach wurden die Slowakinnen im eigenen Drittel buchstäblich eingeschnürt. Bis 23 Sekunden vor dem Ende noch der Siegtreffer förmlich erzwungen wurde.

Am Sonntag nahm Österreich von Beginn an das Spiel in die Hand, zauberte im Angriffsdrittel eine Mischung aus sehenswerten Kombinationen und individueller Klasse aufs Eis und ließ im eigenen Drittel nicht viele gefährliche Chancen zu.

Der erst 16-jährigen "Lokalmatadorin" Jennifer Pesendorfer gelang dabei in ihrem fünften A-Nationalteameinsatz das erste Länderspieltor zum zwischenzeitlichen 5:0. Auffallend war aber, dass die insgesamt zehn erzielten Tore an diesem Wochenende von siebemn verschiedenen Spielerinnen erzielt wurden, was für die mannschaftliche Geschlossenheit spricht.

Zeltweg präsentierte sich einmal mehr als guter Boden für das Team Austria, denn somit gab es in der Aichfeldhalle auch in den Länderspielen zwei und drei jeweils einen vollen Erfolg.

Am Silvestertag (13 Uhr gegen Kanada in St.Pölten) und am 2. Jänner (19.15 Uhr gegen Finnland in Innsbruck) stehen dann zwei große Herausforderungen gegen absolute Weltklassegegner auf dem Programm.

Samstag, 20. Dezember 2014
Österreich - Slowakei 4:3 (1:1,1:1,2:1)
Aichfeldhalle Zeltweg
Schiedsrichter: Stefan Kapun, Bettina Angerer, Christoph Bärnthaler
Tore: Meixner (11.), Altmann (37.), Kainberger (58.), Hummel (60.) bzw. Herichova (10.), Gapova (22., 42.)
Strafminuten: 10 bzw. 6

Sonntag, 21. Dezember 2014
Österreich - Slowakei 6:0 (2:0,3:0,1:0)
Aichfeldhalle Zeltweg
Schiedsrichter: Hans Jörg Ira, Bettina Angerer, Matthias Lausegger
Tore: Weber (11., 48.), Hybler (13.), Altmann (23., 27.), Pesendorfer (36.)
Strafminuten 8 bzw. 16

Mittwoch, 31. Dezember 2014
13:00 Uhr: Österreich - Kanada
Eishalle St. Pölten
Schiedsrichter: Stefan Siegel, Thomas Loicht, Maximilian Gatol, Konrad Legat

Freitag, 2. Jänner 2015
19:15 Uhr: Österreich - Finnland
TWK Arena Innsbruck