Hämäläinen neuer Head Coach

Der ausgelaufene Vertrag mit dem Schweden Christian Yngve wurde nicht verlängert, neuer Head Coach der Damennationalmannschaft ist der 59-jährige Finne Pekka Hämäläinen.

Hämäläinen war sowohl als Spieler (Verteidiger bei Lahti) als auch als Trainer und Sportdirektor (KalPa Kuopio) in der höchsten finnischen Liga im Einsatz, Highlight seiner Trainerkarriere war aber die Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver 2010 mit dem finnischen Damennationalteam, mit dem er auch Bronze bei einer IIHF Weltmeisterschaft holte (2011).

Ebenfalls eine Medaille konnte er als Trainer der finnischen U18-Nationalmannschaft der Herren bejubeln. Er hat zudem sehr viel Erfahrung als Trainer nicht nur mit Profiteams, sondern auch mit Nachwuchsmannschaften. Zusätzlich zu seiner Eishockeykarriere betreut der 59-Jährige Führungskräfte von finnischen Unternehmen.

Ziel für die kommende IIHF Weltmeisterschaft Division IA in Prerov/Tschechische Republik (6. bis 12. April 2014) ist eine Medaille und damit der nächste Schritt nach der guten und erfolgreichen Weiterentwicklung der Mannschaft in den letzten Jahren. Österreich trifft im Kampf um die Plätze 9 bis 14 der Welt neben Gastgeber Tschechien auf die Slowakei, Dänemark, Norwegen und Frankreich.

Bis dahin sind neun Trainingslehrgänge mit insgesamt ca. 14 Länderspielen geplant. Bereits für Ende Juni ist ein Off-Ice-Wochenende mit Tests vorgesehen, das erste Trainingslager am Eis steht von 10. bis 13. August in Graz auf dem Programm.

"Ich erwarte mir von der Mannschaft, dass sie motiviert ist, hart zu arbeiten und die nächsten Schritte zu gehen. Österreichs Dameneishockeyprogramm ist noch sehr jung, weil dort im Verhältnis zu anderen Nationen später begonnen wurde, aber trotzdem gibt es schon zahlreiche Erfolge. Österreich ist nun bei den Damen an 12. Stelle im IIHF-Ranking, das ist schon beachtlich. Ich glaube an das Potential im Team und dass wir in Tschechien eine Medaille holen können. Aber nur, wenn wir alle zusammen entsprechend hart weiterarbeiten und -trainieren", erklärt der neue Head Coach.

Ein Assistant Coach steht ebenfalls bereits fest: Der Finne Jyri Kuivala, der bislang das U15-Nationalteam trainiert hat, wird Hämäläinen zur Seite stehen und sich neben den Tätigkeiten bei den Eistrainings vor allem um die Off-Ice-Aktivitäten kümmern.

Tormanntrainerlegende Marcel Sakac soll auf jeden Fall bleiben, hier fällt aber noch eine Entscheidung für welches Team er zum Einsatz kommen wird (A- oder U18-Team), da beide Nationalmannschaften neben seiner Trainertätigkeit in Kärnten nicht machbar sind. Bis Mitte Juli soll der Trainerstab für alle drei Damennationalteams fixiert sein.