Sabres fixieren Platz eins

Im Spitzenduell gewinnen die Sabres Wien in Bratislava mit 6:3 und fügen Slovan die erste Heimniederlage der Saison zu. Das Team Niederlande gewinnt zwar drei der vier Spiele an diesem Wochenende, die Chancen auf eine Playoff-Teilnahme sind aber dahin.

Auch wenn die Holländerinnen derzeit auf Platz vier sind - die Entscheidung um diesen Rang fällt nunmehr zwischen dem MHK Martin und den Eagles aus Salzburg.

Denn die Mozartstädterinnen sind punktegleich mit dem Team Niederlande und haben zwei Spiele weniger absolviert, Martin hat bei drei Punkten Rückstand noch sechs Spiele vor sich.

Die beiden angesprochen Teams spielen noch zweimal gegeneinander, wo insgesamt noch sechs Punkte vergeben werden. Die Slowakinnen haben nun alle Trümpfe in der Hand, können die Teilnahme am Finalturnier aus eigener Kraft fixieren, während die Eagles bei zwei Siegen im direkten Duell immer noch auf einen Umfaller von Martin hoffen müssen.

Fixiert sind bereits die Plätze eins und zwei: Die Sabres Wien gehen definitiv als Erster des Grunddurchgangs in die Playoffs, Slovan Bratislava als Zweiter.

Im Spitzenspiel siegten die Wienerinnen aufgrund eines sehr effizienten Mittelabschnitts (3:0) mit 6:3 und fixierten damit Platz eins bei nur einer Niederlage und lediglich drei Verlustpunkten. Für die Slowakinnen war es die einzige Heimniederlage in dieser EWHL-Saison.