Neuauflage des letztjährigen Finales

Titelverteidiger EHV Sabres Wien schafft mit einem klaren 18:1 gegen die Neuberg Highlanders erneut die Finalqualifikation - Gegner ist dort einmal mehr Erzrivale Salzburg.

In den bisher absolvierten neun Staatsmeisterschaften (seit 2001/02) standen sich die Sabres und Salzburg sieben Mal im Duell um Platz eins gegenüber.

Sechsmal behielten die Wienerinnen die Oberhand und nur einmal - als die Sabres 2008/09 als Spielgemeinschaft mit den Flyers angetreten waren - konnten die Mozartstädterinnen den Titel holen.

Salzburg geht auch heuer wieder als Underdog in die Finalserie, auch wenn die Bilanz in der heurigen Staatsmeisterschaft mit je einem Sieg ausgeglichen ist.

Somit bleibt für die Vienna Flyers und die noch punktelosen Neuberg Highlanders die Serie um Bronze. Unabhängig von den nächsten Spielen, bei denen es nur noch um das Heimrecht in den Playoffs geht.

In der DEBL2 steht Innsbruck nach einem klaren 6:0-Erfolg über Linz bereits mit einem Bein im Finale, alles offen ist im Duell zwischen Graz und Kitzbühel - die Steirerinnen konnten das erste Spiel im Penaltyschießen für sich entscheiden.

Mittwoch, 02.02.2011:
20:20 Uhr: EHV Sabres Wien - EHC Vienna Flyers